Foto-Galerie Helgoland

Helgoland bietet viele Motive. Lassen Sie sich inspirieren und entdecken Sie die Schönheit und Farbenpracht der Insel zu jeder Jahreszeit. Unsere Bilder und Fotos zeigen Ihnen Helgoland von seiner besonderen Seite.



Sonnenaufgang über der Düne

Insgesamt scheint auf Helgoland öfter die Sonne als auf dem Festland. Die beliebteste Reisezeit bilden die Sommermonate von Mai bis September.

Leuchtturm auf der Badedüne

Die der Hauptinsel vorgelagerte Düne ist begehrtes Ziel derjenigen Urlauber, die nicht nur als Tagestouristen auf Helgoland verweilen und die Natur und Ruhe auf der Düne genie▀en möchten.

Holzweg über den Deich zum Strand

Die seit 1721 abgetrennte Düne bildet heute ein unberührtes Stück Natur und lädt zum erholen ein. Beide Inseln bilden das Naturschutzgebiet "Helgoländer Felssockel".

Die Lange Anna

Die Lange Anna am nordwestlichen Ende ist das Wahrzeichen der Insel. Der ca. 47 Meter hohe und 25.000 Tonnen schwere freistehende Felsen besteht wie die restlichen Felsklippen aus rotem Buntsandstein.

Rote Felsklippen an der Küste

Der Buntsandstein, der sich über mehrere Millionen Jahre gebildet hat sowie Muschelkalk und die ebenfalls vorkommende Kreide bilden die Voraussetzung für die einzigartige Flora und Faune von Helgoland.

Lummen Felsen

Die Lummen brüten direkt an den steil abfallenden Felsklippen gut 60 Meter über dem Meer. Der Lummenfelsen Helgoland wird betreut vom Verein Jordsand, der sich um den Schutz der Vögel kümmert.

Robben und Seehunde auf Helgoland

Auf der Düne teilen sich die Badegäste an manchen Tagen den Strand mit einigen Seehunden und Kegelrobben, die ihre Scheu gegenüber Menschen weitgehend abgelegt haben.

Robben am Strand der Düne

Die Tiere sind sehr neugierig und scheinen sich für die Besucher zu interessieren. Man sollte den Robben aber selbstverständlich nicht zu nahe kommen.

Nahaufnahme Seehunde am Strand

Der Name Kegelrobbe leitet sich von den kegelförmigen Backenzähnen und nicht, wie oft vermutet, von der Kopfform ab.

Möwe an der Brandung

Silbermöwen, Sturmmöwen - Auf Helgoland finden sich viele der insgesamt 55 Arten der Gattung Larus. Das Füttern der Vögle ist ausdrücklich verboten.

.
Die Sonne spiegelt sich in der Nordsee

Ein historischer Name für die Nordsee war unter anderem "Mare Frisicum". Die Wassertemperatur kann im Sommer bis zu 25 Grad Celsius erreichen.

Sonnenuntergang über der Insel

Wind und Sturm wechseln sich auf der Insel ab mit Sonnenschein, Badewetter und beeindruckenden Sonnenutergängen.

Krebs-Schale am Kiesstrand

Schalen von Krebsen und anderen Meerestieren oder auch angespülter Bernstein sind oft bei Spaziergängen am Strand zu entdecken.

Seemöwe am Klippenrand

Viele der Möwen und anderen Seevögel werden von ornithologischen Vereinen erfasst und beobachtet. Im rauhen Wind am Klippenrand zeigen Sie ihre Flugkünste.

Nordsee-Wellen

Die See ist meist ruhig und bietet am Strand Möglichkeit zum Baden. Sturmfluten halten die Einwohner in manchem Herbst in Atem und verändern über die Jahrhunderte das Erscheinungsbild der Insel.

Sonnenuntergang am Meer

Auf einer Fläche von ca. 1,7 km▓ bietet Helgoland eine einzigartige Vielfalt an Flora und Fauna und zahlreiche Motive für Fotografen.

Ferienwohnungen auf der Badedüne vor Helgoland

Auf der Düne befindet sich eine idyllische Feriensiedlung mit kleinen bunten Häusern. Auch das Zelten auf der kleinen Insel ist möglich.

Schwimmbad auf der Insel

Das Spa und Meerwasserschwimmbad "Mare Frisicum" wartet mit Wellness-Angeboten, einer Saunalandschaft und einem Whirlpool mit Blick auf das Meer auf.

Turm des meeresbiologischen Instituts

Das 1892 auf Helgoland angesiedelte Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) untersucht und erforscht die komplexen Íkosysteme in der Nordsee.

Haus auf dem Oberland

Die Hauptinsel teilt sich in Unterland, Mittelland und dem höher gelegenen Oberland. Ober- und Unetrland sind durch Treppen und einen Fahrstuhl miteinander verbunden

Hummerbuden im Unterland

Die auffällig bunten Hummerbuden aus Holz sind ehemalige Wohn- und Arbeitshäuser der Fischer. Heute werden Sie meist von gastronomischen oder touristischen Einrichtungen genutzt.

Hummerbuden Panorama

Auch das Helgoland-Museum befindet sich in einer der maritimen Buden. In den Restaurants gibt es den begehrten Knieper, die Scheren des Taschenkrebs.

Ausbooten der Insel-Besucher

Da die Schiffe aufgrund der geringen Wassertiefe nicht direkt am Bootssteg anlegen können, werden die Besucher vor der Insel in kleinere Börteboote "ausgebootet" und zum Anleger gebracht.

Mit der MS Atlantis nach Helgoland

Zu erreichen ist die Insel per Schiff, Hubschrauber oder Flugzeug unter anderem von Bremerhaven, Cuxhaven, Hamburg, Wangerooge oder Büsum. Besonders die Seebäderschiffe (etwa die "MS Atlantis" oder die "Funny Girl") und der Katamaran "Halunderjet" bilden die beliebtesten Möglichkeiten, zur Insel zu reisen.

Badedüne im Sonnenaufgang

Helgoland ist immer eine Reise wert. Besuchen Sie die Insel und die Düne, und lassen Sie die entspannende Ruhe und die Natur auf sich wirken.



Sprache

Die ursprüngliche Sprache auf Helgoland ist das Helgoländer Friesisch, auch "Halunder" genannt, ein Dialekt des nordfriesischen. Etwa ein Drittel der Einwohner beherrscht noch diesen Dialekt. Aber auch Plattdeutsch ist auf der Insel zu hören.

Inselkinder

Berühmtester Sohn der Insel ist James Krüss, der deutsche Dichter und Kinderbuchautor. Auf der Insel befindet sich ein kleines James-Krüss-Museum zu Ehren des 1997 verstorbenen Schriftstellers.

Helogland Tipp

Duty-Free einkaufen

Eine Besonderheit der Nordsee-Insel ist der zollfreie Einkauf. Zwar gehört Helgoland zum deutschen Wirtschaftsgebiet, jedoch ist die Insel weder dem Zollgebiet der europäischen Union noch dem Steuergebiet Deutschlands zugeordnet.

Als ehemalige englische Kolonie ist Helgoland von allen Verbrauchssteuern (unter anderem Mehrwertsteuer) und Zöllen befreit.

Die Duty-Free-Shops bieten daher eines der beliebtesten Ziele für Tagestouristen auf Helgoland, die sich hier meist mit günstigen Spirituosen, Zigaretten oder Parfums eindecken.

Energie

Trinkwasser und Energie werden auf Helgoland aufwändig eigenproduziert. Ein Kraftwerk aus Dieselmotoren erzeugt den Strom und eine Meewasser­entsalzungs­anlage dient der Gewinnung von Trinkwasser für Einheimische und Touristen.

Kurios

Einmalig in Deutschland: Auf Helgoland sind weder Autos noch Fahrräder erlaubt. Lediglich für die Rettungsdienste gilt dieses Verbot nicht.

Atlantis

Übrigens: Jürgen Spanuth, deutscher Forscher, Philologe und evangelischer Theologe, war der Auffassung, dass das legendäre Atlantis vor Helgoland gelegen haben muss.

Eine Tafel vor der Station des Roten Kreuzes auf der Insel weist noch heute auf diese umstrittene und widerlegte Theorie hin.

Unsere Bilder

Alle Fotos stammen aus privaten Sammlungen und sind urheberrechtlich geschützt.

Wenn Sie unsere Bilder auf Ihrer Homepage oder zu anderen Zwecken verwenden möchten, kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail.

Bei Bedarf stellen wir auch hochauflösende Fotos ohne Wasserzeichen zur Verfügung.